NATURWISSENSCHAFTEN

NATURWISSENSCHAFTEN

Mathematik

 

 wissenschaftsjahr_2008_svg

1. Inhalt:

1. Lehrkräfte
2. Unterrichtsinhalte
3. Eingeführte Lehrbücher
4. Arbeitsmittel
5. Benotung
6. Bewertung von Klassenarbeiten

1. Lehrkräfte
Torsten Braams – Manuela Schrö – Heidi Cordes – Sonja Tebbe – Corinna Heitmann – Timo Horstmeyer – Evelyn Jasch – Alexandra Nieske – Frank Schneider –
Corinna Meinke – Anke Schneider – Marcus Schwoll -Christian Hillje – Jan Pössel – Andre Siemann – Heimke zur Kammer –

Inhalt Klasse 5:
Inhalt Klasse 6:
Inhalt Klasse 7:
Inhalt Klasse 8:
Inhalt Klasse 9:
Inhalt Klasse 10:

 

3. Eingeführte Lehrbücher

Klasse 5 – 9: Mathematik heute, Ausgabe 2012, Niedersachsen
Klasse 10: Faktor, Mathematik Realschule

4. Arbeitsmittel

Heft mit karierten Blättern, Heft mit blanko Blättern für Geometrie, Geodrei(3!)eck, gespitzter Bleistift, Füller,
ab Kl.8 Taschenrechner »TI-30XS MultiView TM« (Texas Instrument),
ab Kl.8 Formelsammlung,
drei verschiedenfarbige Buntstifte oder Fineliner

5. Benotung

Schriftliche Arbeiten:

  • Pro Schuljahr werden mindestens fünf Klassenarbeiten geschrieben.
  • Die schriftlichen Arbeiten gehen zu 50% in die Zeugnisnote ein
  • Die mündliche Note geht zu 30% ein.
  • Die restlichen 20% ergeben sich aus Tests, Facharbeiten, etc.

6. Bewertung von Klassenarbeiten

Gemäß der Vorgaben der Fachbereichskonferenz Naturwissenschaften werden die Abstufungen für die Zensurenvergabe bei Tests und Klassenarbeiten wie folgt angewandt.
Note 1: 100% – 87,5%
Note 2: bis 75%
Note 3: bis 62,5%
Note 4: bis 50%
Note 5: bis 25%

Biologie

1. Inhalt:

1. Lehrkräfte
2. Unterrichtsinhalte
3. Eingeführte Lehrbücher
4. Arbeitsmittel
5. Benotung
6. Bewertung von Klassenarbeiten

 

1. Lehrkräfte

Torsten Braams – Maria Brackland – Heidi Cordes – Tanja Gastmann-Kok – Corinna Heitmann – Timo Horstmeyer – Petra Kaske-Jackstädt – Alexandra Nieske –
Maren Schneider – Korinna Meinke – Julia Wadouh

 

2. Unterrichtsinhalte
Klasse 5

 
  • Kennzeichen des Lebendigen
  • Haustiere
  • Säugetiere
  • Bewegung hält fit und macht Spaß
  • Grüne Pflanzen – Grundlage für das Leben

Klasse 6

 
  • Tiere in ihrem Lebensraum
  • Wirbeltiere
  • Fische – Kennzeichen
  • Vögel – Kennzeichen
  • Mein Körper – meine Gesundheit
  • Nichtraucher stärken
  • Sexualerziehung

Klasse 7

  • Wirbellose – Insekten und Blütenpflanzen
  • Die Zelle – Einzeller, Vielzeller, Zellteilung
  • Leben in Ökosystemen – Ökosystem Wald

Klasse 8

  • Ernährung und Verdauungssystem
  • Atmung
  • Blutkreislaufsystem
  • Sinnesleistunge

Klasse 9

  • Sexualität des Menschen
  • Gesundheit des Menschen
  • Viruserkrankungen
  • Bakterielle Erkrankungen

Klasse 10

 
  • Grundlagen der Vererbung
  • Evolution (WPK)
  • Eingriffe des Menschen in den Naturhaushalt

 

3. Eingeführte Lehrbücher
Klasse 5/6: Prisma Biologie 5/6, Klett-Verlag,ISBN 978-3-12-068340-x
Klasse 7/8: Prisma Biologie 7/8, Klett Verlag,ISBN-13: 978-3-12-068345-2
Klasse 9/10:Prisma Biologie 9/10, Klett-Verlag,ISBN 978-3-12-068350-6

 

4. Arbeitsmittel
Grüne Pappmappe mit karierten Blättern, weißes Papier für Zeichnungen
– Inhaltsverzeichnis
– Begriffsverzeichnis fakultativ

 

5. Benotung
Schriftliche Arbeiten:

  • Pro Schuljahr werden zwei Klassenarbeiten geschrieben.
  • Die schriftlichen Arbeiten gehen zu 40% in die Zeugnisnote ein

Mündliche und sonstige Leistungen:

  • Der Schwerpunkt der Bewertung liegt auf der mündlichen Mitarbeit.
  • Diese Leistungen gehen zu 60% in die Zeugnisnote ein.
  • Ein weiterer Schwerpunkt sind fachspezifische Arbeitsweisen wie das Mikroskopieren, das Beobachten,
    das Experimentieren sowie Bestimmungsübungen.

Lernzielkontrollen werden nicht angekündigt und sollten nicht länger als 15 min dauern.

 

6. Bewertung von Klassenarbeiten
Gemäß der Vorgaben der Fachbereichskonferenz Naturwissenschaften werden die Abstufungen für die Zensurenvergabe bei Tests und Klassenarbeiten wie folgt angewandt.
Note 1: 100% – 87,5%
Note 2: bis 75%
Note 3: bis 62,5%
Note 4: bis 50%
Note 5: bis 25%

Chemie

1. Inhalt:

1. Lehrkräfte
2. Unterrichtsinhalte
3. Eingeführte Lehrbücher
4. Arbeitsmittel
5. Benotung
6. Bewertung von Klassenarbeiten

 

1. Lehrkräfte
Torsten Braams – Heidi Cordes – Petra Kaske-Jackstädt – Korinna Schreiber – Sebastan Tönjes

 

2. Unterrichtsinhalte

Klasse 5

  • Sicherheitsbelehrung – Gefahrensymbole und Laborordnung
  • Umgang mit dem Gasbrenner
  • Wir unterscheiden Stoff und Körper
  • Wir untersuchen die physikalischen Eigenschaften von Stoffen
  • Wasser ist überall
  • Eigenschaften von Wasser

 

Klasse 6

  • Stoffgemische – Stofftrennung
  • Trinkwasser
  • Kläranlage
  • Was brennt in der Kerzenflamme
  • Verbrennung – eine chemische Reaktion
  • Bestandteile der Luft und ihre Nachweise
  • Brandbekämpfung

 

Klasse 7

  • Metallgewinnung
  • Metalle und Nichtmetalle
  • Die Reaktion von Metallen mit Schwefel
  • Oxidation von Metallen und Nichtmetallen

 

Klasse 8

  • Atombau
  • Elementfamilien
  • Säuren und Laugen

 

Klasse 9

  • Neutralisation und Salzbildung
  • Chemische Bindung 1

 

Klasse 10

  • Chemische Bindung 2
  • Einführung in die Organische Chemie (Vergleich fossiler und regenerativer Energieträger, bedeutsame Stoffgruppen der organischen Chemie)

 

3. Eingeführte Lehrbücher

Klasse 5/6: Prisma Chemie 5/6, Klett-Verlag,ISBN 3-12-068520-8
Klasse 7/8: Natur und Technik Chemie 7/8, Cornelsen-Verlag,ISBN 3-464-86119-8
Klasse 9/10: Natur und Technik Chemie 9/10, Cornelsen-Verlag,ISBN 978-3-464-86120-2

 

4. Arbeitsmittel
Schwarz Pappmappe mit karierten Blättern, weißes Papier für Zeichnungen
– Inhaltsverzeichnis
– Begriffsverzeichnis fakultativ

 

5. Benotung
Schriftliche Arbeiten:

  • Pro Schuljahr werden mindestens 2 Klassenarbeiten geschrieben.
  • Im epochalen Chemieunterricht wird mindestens eine Klassenarbeit pro Halbjahr geschrieben.
  • Die schriftlichen Arbeiten gehen zu 40% in die Zeugnisnote ein.

Mündliche und sonstige Leistungen:

  • Der Schwerpunkt der Bewertung liegt auf der mündlichen Mitarbeit.
  • Ein weiterer Schwerpunkt ist das Experimentieren in Gruppen.
    Dazu gehören die Fähigkeit Aufgaben im Team zu lösen, der sorgfältige Umgang
    mit den Laborgeräten und eine deutliche und ordentliche Verschriftlichung der Versuchsergebnisse.
  • Lernzielkontrollen werden nicht angekündigt und sollten nicht länger als 15 Minuten dauern.
  • Diese Leistungen gehen zu 60% in die Zeugnisnote ein.

 

6. Bewertung von Klassenarbeiten
Gemäß der Vorgaben der Fachbereichskonferenz Naturwissenschaften werden die Abstufungen für die Zensurenvergabe bei Tests und Klassenarbeiten wie folgt angewandt.
Note 1: 100% – 87,5%
Note 2: bis 75%
Note 3: bis 62,5%
Note 4: bis 50%
Note 5: bis 25%

Physik

1. Inhalt:

1. Unterrichtsinhalte
2. Eingeführte Lehrbücher
3. Arbeitsmittel
4. Benotung
5. Bewertung von Klassenarbeiten

 

1. Unterrichtsinhalte
Klasse 5:
– Elektrizitätslehre
– Einfache Schaltungen
– Wirkungen des elektrischen Stromes
– Magnetismus

 

Klasse 6:


– Optik
– Eigenschaften des Lichts
– Schatten
– Lichtbrechung
– Farben

 

Klasse 7:
– Wärmelehre
– Temperaturen
– Ausdehnung bei Erwärmung

 

Klasse 8:
– Mechanik
– Dichte, Kräfte, Masse
– Einheiten, Formelzeichen, Messgrößen
– Einfache Maschinen
– Leistung, Energie

 

Klasse 9:
– Elektromagnetismus
– Elektrostatik
– Stromkreise
– Widerstand
– Elektromotor
– Generatoren, Transformatoren

 

Klasse 10:


– Mechanik II
– Geschwindigkeit
– Beschleunigung
– Freier Fall
– Radioaktivität

 

2. Eingeführte LehrbücherPrisma Physik 5/6, Klett-Verlag,
Prisma Physik 7/8, Klett-Verlag
Prisma Physik 9/10, Klett-VerlagKauf nach Rücksprache mit dem Fachlehrer

 

3. Arbeitsmittel– Mappe mit karierten Blättern

 

4. Benotung

Schriftliche Arbeiten:
– Pro Schuljahr werden mindestens 2 Klassenarbeiten geschrieben.
– Im epochalen Chemieunterricht wird mindestens eine Klassenarbeit pro Halbjahr geschrieben.
– Die schriftlichen Arbeiten gehen zu 50% in die Zeugnisnote ein.Mündliche und sonstige Leistungen:
– Der Schwerpunkt der Bewertung liegt auf der mündlichen Mitarbeit.
– Ein weiterer Schwerpunkt ist das Experimentieren in Gruppen. Dazu gehören die Fähigkeit Aufgaben im Team zu lösen, der sorgfältige Umgang mit den Arbeitsmaterialien und eine deutliche und ordentliche Verschriftlichung der Versuchsergebnisse.
– Lernzielkontrollen werden nicht angekündigt und sollten nicht länger als 15 Minuten dauern
– Diese Leistungen gehen zu 50% in die Zeugnisnote ein.